Aquador
35662
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-35662,wp-custom-logo,theme-bridge,bridge-core-2.6.4,woocommerce-demo-store,woocommerce-no-js,qode-page-transition-enabled,ajax_fade,page_not_loaded,,hide_top_bar_on_mobile_header,columns-4,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-25.4,qode-theme-bridge,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-6.5.0,vc_responsive,elementor-default,elementor-kit-33635

Aquador

14_Aquador35

Rasse

Spanischer Wasserhund-Mix

Geschlecht

Rüde

Geburtstag

ca. 20.12.2015

Endgröße

ca.  50 – 55  cm

Mittelmeertest

Leishmaniose negativ getestet

Herkunft

Oliva/Spanien

Kastriert

Ja

Katzen

nicht bekannt

Hunde

Ja gerne

Zu Kindern

Ja , ab 15 – 16 Jahren

In 3 Worten

unsicher, lernwillig, sensibel

Schutzgebühr

380€

Aufenthaltsort

45659 Recklinghausen

Sucht seit dem

04.6.21

Infos

Steffi Cossu (02195-9266790 (Mo-Fr: 09.00 – 19.00 Uhr) o. cossu@denia-dogs.de )

Unser Aquador ist ein wunderschöner und knuffiger Hund, der mit seinen braunen sanften Augen jeden verzaubert. Aber Aquador ist kein Hund für Jedermann, er braucht hundeerfahrene einfühlsame Menschen, die bereit sind sich auf einen sehr ängstlichen Hund einzulassen.
Aquador lebte mehrere Jahre in unserer Auffangstation, Panik und Angst waren sein ständiger Begleiter. Seit März lebt er jetzt in einer ganz tollen Pflegestelle und wird dort liebevoll Anton gerufen.
Anton entwickelt sich gut, in ganz kleinen Schritten, immer in seinem Tempo, ganz langsam fasst er Vertrauen. Er ist unsicher, zurückhaltend, hält sich unauffällig im Hintergrund, einer der gerne möchte und sich noch nicht traut. Mit seiner Bezugsperson lernt er neue Reize kennen und merkt, das Leben ist gar nicht so gefährlich. Anton geht inzwischen gerne spazieren, er schnüffelt und setzt sich mit der Umwelt auseinander. Er geht gut an der Leine und fährt gerne im Auto mit.
Anton ist sozialverträglich und kommt mit allen Hunden gut aus. Er fühlt sich aber noch nicht sicher genug um auch einmal ein Spielchen zu wagen. Streicheln kann er noch nicht genießen, er mag es jedoch gebürstet zu werden. Wird er bedrängt, sind die Bewegungen hektisch würde er aus Angst schnappen, deshalb sollten Kinder nicht im Haushalt leben.
Im Haus oder Büro verhält sich der kleine Schatz unauffällig und ruhig. Alleine bleiben versetzt ihn allerdings in Panik, gemeinsam mit einem anderen Hund fällt ihm dies etwas leichter.
Anton braucht ein ruhiges ländliches Zuhause bei Menschen mit viel Zeit. Menschen die mit Anton arbeiten, ihn fordern, fördern ohne ihn zu überfordern. Die wissen das Vertrauen keine Sache von Tagen ist, sondern eher Wochen oder Monaten. Ein Angsthund kann ein Geschenk sein, wenn man nichts von ihm erwartet, wenn man jeden noch so kleinen Schritt zu schätzen weiß und versteht, wie wertvoll das kleinste funkeln in den Augen ist. Anton muss gut gesichert werden, anfangs auch im Garten, er braucht seine Menschen, immer an seiner Seite. Schöne Spaziergänge sind für ihn wichtig, er braucht jemanden auf den der sich verlassen kann, der ihn mit Verständnis und Souveränität führt. Mit den richtigen Menschen an seiner Seite wird Anton ein ganz besonderer Begleiter, in ihm steckt ein fröhlicher kleiner Schatz, den es zu entdecken gilt. Anton kann sehr gerne in seiner Pflegefamilie besucht werden.