Es sind diese Momente, in denen wir darüber nachdenken aufzugeben!
35756
post-template-default,single,single-post,postid-35756,single-format-standard,wp-custom-logo,theme-bridge,bridge-core-2.8.7,woocommerce-demo-store,woocommerce-no-js,qodef-qi--no-touch,qi-addons-for-elementor-1.3,qode-page-transition-enabled,ajax_fade,page_not_loaded,,hide_top_bar_on_mobile_header,columns-4,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-27.2,qode-theme-bridge,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-6.6.0,vc_responsive,elementor-default,elementor-kit-33635

Es sind diese Momente, in denen wir darüber nachdenken aufzugeben!

Es sind diese Momente, in denen wir darüber nachdenken aufzugeben!

Das Leid, die Machtlosigkeit, die Ungewissheit und unsere eigene Traurigkeit treiben uns zu diesen Gedanken.
Dieses Jahr ist es mehr als verheerend. Im Tierheim Vedama und auch in unserer Auffangstation „holt“ sich das Parvovirus einen Hund nach dem nächsten. Ungeimpfte und auch teilweise bereits komplett geimpfte Hunde. Jedes Jahr wieder machen wir diese Erfahrungen und nach inzwischen 15 Jahren wissen wir worauf wir achten müssen. Herma reagiert sehr schnell und bringt teilweise alle Wurfgeschwister vorsorglich in die Klinik, denn der Parvovirus ist heimtückisch. Die Hunde spielen in diesem Moment fröhlich miteinander und eine Stunde später haben sie blutigen Durchfall und Erbrechen und hängen in den Seilen. Wir treffen alle hygienischen Vorsichtsmaßnahmen die man sich nur vorstellen kann, dennoch können wir uns nicht komplett davor schützen. Hinzu kommen die jährlichen Mutationen des Virus, welche die Impfungen nicht abdecken und es deshalb besonders schlimm machen.
In den letzten 10 Tagen hat Herma 19 Hunde in die Klinik bringen müssen. Darunter 18 Welpen und eine erwachsene Hündin. 10 von ihnen haben den Kampf verloren und sind verstorben.
Darius und 3 weitere Welpen sind zur Zeit noch in der Klinik und kämpfen um ihr Leben. Auch um den kleinen Carlo steht es sehr schlecht. In der Nacht sind seine restlichen Geschwister alle verstorben. Er ist der einzige der übrig ist. Hoffentlich schafft er es!
Unsere kleine Galga durfte vor einigen Tagen wieder nach Hause. Sie hat es in der Klinik nicht ausgehalten und sämtliche Infusionen und alles drum herum auseinander genommen. Ein gutes Zeichen? Leider nein, sie frisst mehr als schlecht und wird quasi zwangsernährt. Sie nimmt trotzdem immer weiter ab. Herma und ihre Helfer geben ihr Bestes, damit sie die Kurve kriegt.
Wirklich geschafft haben es bisher nur Flip, Bertie und Robin. Sie stehen im Moment aber auch noch unter strenger Beobachtung und müssen natürlich auch wieder aufgepäppelt werden.
Es tut uns so so leid, um alle unsere kleinen Fellnasen. Sie hatten teilweise schon ein neues Zuhause in Deutschland sicher und können nun nicht mehr erfahren, wie es sich anfühlt, ein geborgenes Zuhause und eine liebe Familie zu haben. Und es ist so traurig für ihre zukünftigen Familien.
Wir hoffen so sehr, dass unsere anderen Hunde alle fit und gesund bleiben. Aber eine Gewissheit haben wir nicht. In einer Stunde kann es sein, dass wir den nächsten Hund in die Klinik bringen müssen. Bitte drückt alle Daumen die ihr habt, damit die Hunde gesund bleiben!
Natürlich können wir jetzt nicht einfach aufgeben. Für die verbliebenen Hunde müssen wir gerade jetzt weiter machen. Die zusätzliche Belastung auf unseren Schultern tragen und noch mehr Gas geben. Aber nicht nur die viele Mehrarbeit ist kaum zu tragen, auch die finanzielle Mehrbelastung macht uns zu schaffen. Bisher sind ca. 5000 € an zusätzlichen Tierarztkosten aufgelaufen und ein Ende ist noch nicht in Sicht.
Wir haben großartige Spender, die uns bereits jetzt unter die Arme gegriffen haben. Dafür möchten wir ein ganz dickes Danke sagen. Wir sind so froh, dass es euch gibt und ihr besonders in diesen Krisenzeiten zu uns haltet.
Trotzdem ist das Loch natürlich noch lange nicht gestopft. Wir hoffen, dass der eine oder andere von Euch vielleicht auch helfen kann? Jeder Cent hilft uns in diesem Moment wirklich weiter und nimmt uns etwas Last von den Schulter.
Helfen könnt ihr mit einem Klick über Paypal
oder per Überweisung auf unser Konto:
Denia Dogs e.V.
DE 29384700240 080533300
BIC/ SWIFT: DEUTDEDB384
No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.