Jazz
17383
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-17383,bridge-core-2.1.8,qode-quick-links-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,hide_top_bar_on_mobile_header,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-22.6,qode-theme-bridge,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-6.1,vc_responsive

Jazz

jazz (3)

Rasse

Podenco

Geschlecht

Rüde

Geburtstag

ca. Juli 2016

Endgröße

ca. 57 cm

Mittelmeertest

liegt vor

Herkunft

Oliva/Spanien

Kastriert

Ja

Katzen

Nein

Hunde

ja, gern

Zu Kindern

Nein

In 3 Worten

verschmust, sensibel, unsicher

Schutzgebühr

380 €

Aufenthaltsort

44623 Herne

Sucht seit dem

31.10.2016

Infos bei

Andrea Hartmann (0157-5365 3744 oder hartmann@denia-dogs.de)

Hallo,
ich bin der charmante Jazz und durfte vor kurzem auf eine Pflegestelle nach Deutschland reisen. Ich kam mit vielen Geschwistern und Halbgeschwistern ins Tierheim, da unser vorheriger „Besitzer“ total überfordert gewesen ist und natürlich keinen einzigen Hund kastrieren lassen hat. Das ist nun schon einige Jahre her und die meisten von uns haben bereits ein richtig tolles Zuhause gefunden. Ich habe geduldig auf meine Chance gewartet und konnte es kaum glauben, dass nun wirklich ich an der Reihe war, ebenfalls ein tolles Zuhause in Deutschland zu finden.
Ich habe durch die lange Zeit im Tierheim natürlich nicht viel kennengelernt, deswegen machen mir draußen Menschenansammlungen und viel Straßenverkehr Angst. Es braucht Geduld, damit ich mich langsam an alles gewöhne. Mein zukünftiges Zuhause sollte eher ländlich oder in einer ruhigen Stadtrandlage mit wenig Verkehr sein.
Ich benötige hundeerfahrene Menschen, die mir mit einer souveränen Führung, Sicherheit vermitteln können. Ich benötige Ruhe und Geduld, um mich ganz entfalten zu dürfen, aber auch Grenzen und Regeln, damit ich mich entspannt zurücklehnen kann und meinem Rudelführer die Aufgabe, sich um das Wohl des Rudels zu kümmern, dankend überlassen kann. Eine souveräner und selbstbewusster Ersthund würde mir dabei sicherlich auch helfen, ist aber kein Muss. Drinnen bin ich übrigens sehr verschmust und genieße jede Streicheleinheit.
Ich bin sehr lernwillig und möchte euch gerne alles recht machen. An der Leine gehe ich schon ganz gut und liebe meine Gassirunden. Ich schnüffel neugierig umher und sauge die neuen Eindrücke im Wald in mich auf. Über meinen Jagdtrieb kann man leider noch nichts sagen, da ich natürlich aufgrund meiner Unsicherheit noch nicht ohne Leine laufen darf. Bisher musste ich in meiner Pflegestelle nicht alleinebleiben, aber das sollte kein Problem sein, da ich es aus dem Tierheim ja gewohnt bin, dass nicht ständig jemand bei mir ist.
Kinder sollten in meinem neuen Zuhause nicht leben, da ich viel Ruhe brauch, um mich von dem Stress der neuen Eindrücke zu erholen. Katzen finde ich ganz nett, aber eher weil man sie umher scheuchen kann. Sie sollten also lieber nicht in meinem neuen Zuhause wohnen.
Ich habe so lange geduldig auf meine Chance gewartet und zum perfekten Glück fehlt mir jetzt nur noch ein endgültiges Zuhause, in dem man bereit ist, mit mir zu arbeiten und mir die Welt außerhalb eines Tierheims zu zeigen. Möchtet ihr mir diese Chance geben und habt genug Geduld mich in Ruhe ankommen zu lassen? Dann meldet euch schnell bei meiner Vermittlerin!