Benji – Kleiner Welpe, großes Leid
30938
post-template-default,single,single-post,postid-30938,single-format-standard,bridge-core-2.1.8,qode-quick-links-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,hide_top_bar_on_mobile_header,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-20.5,qode-theme-bridge,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-6.1,vc_responsive

Benji – Kleiner Welpe, großes Leid

Benji – Kleiner Welpe, großes Leid

Noch gar nicht richtig in der Welt angekommen und schon so ein großes Päckchen zu tragen. Benji ist gerade einmal vier Monate alt. Er wurde uns vor einer Woche in einem ganz schlechten Zustand und mit einem offenen Bruch gebracht.

Leider ist das nicht alles, was der kleine Kerl ertragen muss. Die genaue Untersuchung hat ergeben, dass Benji nicht nur den schwierigen offenen Bruch genau in der Wachstumsfuge hat, sondern dass der Ellenbogen im anderen Vorderbein ebenfalls kompliziert gebrochen ist. Der Tierarzt hat die Situation sehr kritisch beurteilt und uns zum Einschläfern geraten, weil die Operation heikel sei und der Ausgang ungewiss.

Aber auch der kleinste Kämpfer soll die Chance haben zu gewinnen. Deshalb haben wir uns für eine OP entschieden. Und Benji schlägt sich wirklich tapfer! Als zunächst nur sein Ellenbogen operiert wurde, kam es zu Narkosekomplikationen – der Welpe war zu geschwächt. Wir sind froh, dass er es überstanden hat, so dass zwei Tage später auch der offene Bruch operiert werden konnte. Jetzt bleibt uns nichts als abzuwarten, wie das Bein mitwächst. Im schlimmsten Fall muss es amputiert werden und Benji bräuchte dann eine Prothese. 

Darum machen wir uns aber erst Gedanken, wenn es soweit ist. Bis dahin hoffen wir, dass ihm sein Name alle Ehre macht, der bedeutet nämlich “Sohn des Glücks”. Drückt Benji bitte fest die Daumen! 

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.